Plattenwichteln 2015 / 45rpm

Wichteln hat eine lange Tradition, bereits im Kindergarten und der folgenden Schulbildung suchte man sich ein „Opfer“ und schenkte dem während der Adventszeit extrem brauchbare Dinge. Das sorgte nicht nur für Verwirrung und Spannung, sondern auch Freude und weckte den Detektivgeist. Als Erwachsener bietet sich diese Tätigkeit natürlich immer noch an, ob am Arbeitsplatz, unter Freunden oder via Internet – das Wichteln lebt wieder auf. Die lieben Leute von 45rpm dachten wohl genau so, und nahmen die Musiknarren, oder noch genauer die Vinylfanatiker ins Visier. Mit dem Plattenwichteln wurde eine wundervolle Idee ins Leben gerufen, unbekannten Leuten Musik zu schenken, die einem selber am Herzen liegt. Ich überlegte nicht lange und meldete mich an, kurz vor Schluss aber – somit reichte es leider nicht mehr, die tolle Aktion auf diesem Blog vorzustellen.

An den Weihnachtstagen erhielt ich dann ein Paket von meiner Wichtelin. Die Spannung stieg enorm, was für Alben erwarten mich wohl? Besitze ich die Scheiben bereits, oder mag ich die Musik gar überhaupt nicht? Alle Ängste stellten sich als unbegründet heraus, denn Cathya schenkte mir etwas wundervolles:

Plattenwichteln-15_MBohli

Curtis Mayfield – „Superfly“
Mayfield war mir natürlich schon vor dem Erhalt der Platte ein Begriff. Trotzdem ist dies nun das erste Album, dass ich von ihm in der Sammlung habe. Der Soundtrack ist wunderbar griffig und macht Spass, ein typisches Produkt der 70er – Blaxploitation hurra. Der OST war damals wegweisend, kombinierte der Künstler doch Soulmusik mit einem textlichen Konzept über harte Themen wie Armut und Drogen. Die Lieder sind aber nicht tonnenschwer, sonder lassen sich locker hören und dazu tanzen. Auch ohne den Film zu kennen entfaltet „Superfly“ seine Magie, den namensgebenden Titelsong kennt wohl jeder.

Bob Seger & The Silver Bullet Band – „Nite Tonight“
Unterhaltung satt bietet auch „Nite Tonight“, völlig unbeschwert und frech wie es halt in den 80er beim Pop-Rock war. Bob Seger und seine Band spielen kompakt und energetisch auf, jeder Song wird von den Leuten frenetisch gefeiert. Obwohl die Aufnahmen von diversen Konzerten stammen, entsteht beim Hören ein wunderbarer Fluss. Sicherlich ist diese Musik nicht sonderlich anspruchsvoll, aber Spass macht es auf jeden Fall. Ein Hoch auf die Keyboards und Saxophone! Von Seger befand sich bis anhin auch nichts in meiner Sammlung, somit ist auch diese Platte eine tolle Ergänzung in meinem Regal.

Weitere Impressionen von Beschenkten und verteilten Platten gibt es hier.
Bleibt abschliessend nur noch zu sagen, dass 2016 diese Aktion hoffentlich wiederholt wird. Spass und Freude machte es mir total, und ich hoffe mein Geschenk fand auch Anklang.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s