Media Monday #244

media-monday-244

Da schummelt uns der Februar noch einen weiteren Montag ins Haus. Wie frech, aber da müssen wir uns wohl beugen. Sagt zumindest der Medienjournal.

1. Es ist/war wieder Zeit für die Oscars. Meine Meinung: Ehrlich gesagt gehen die Oscars immer an mir vorbei. Sicherlich, ich werde die Gewinner im Internet nachlesen und mich bestimmt über gewisse Vergaben freuen, doch das wäre es dann auch schon wieder. Ein Film wird schliesslich nicht besser, nur weil er eine goldene Statue gewonnen hat. Schön aber sind die Bilder von den hübschen Schauspielerinnen, verführerisch auf dem roten Teppich.

2. Eine Werkschau der Produktionen von/mit den Coen Brothers wäre doch mal ganz was tolles, besonders da mit „Hail Caesar!“ nun der neuste Film von ihnen in den Kinos gezeigt wird. Dieser reicht leider nicht an die Genialität ihrer älteren Streifen heran, hat mich aber dank den herrlich überzeichneten Figuren und Kostümen sehr unterhalten. Erstaunlich auch, welche grosse Namen sich für sehr kurze Auftritte engagieren liessen.

3. Filme und Serien haben vieles gemein, unterscheiden sich aber auch in mindestens ebenso vielen Punkten. Tendenziell bevorzuge ich momentan moderne Serien. Meist bieten diese genau so viele Schauwerte wie Hollywoodstreifen, verfügen aber über mehr Wagemut und Entwicklung. Besonders dank den Streaming-Anbietern, hat sich die Landschaft im TV stark verändert. Schliesslich ist sogar Marvel bei Netflix mitreissender, als mit ihren eigenen Filmen.

4. Der März steht vor der Tür und da freue ich mich am meisten auf die Vorpremiere von „Batman V Superman“, das wird ein grosser Kinomoment. Und dann geht meine Jobsuche in eine weitere Runde mit dem ersten Vorstellungsgespräch. Läuft.

5. Wenn ich es nicht besser wüsste hätte ich „Close Encounters Of The Third Kind“ niemals so alt eingeschätzt, wie der Film wirklich ist. Die Effekte und Bilder sind bis heute beeindruckend, der Umgang mit dem Thema Aliens und Kommunikation toll gelöst. Und endlich bricht mal kein Krieg zwischen den Welten aus. Damals war Spielberg halt noch gut.

6. Der Sonntag 28.02.16 wird mir immer für den Sieg der Menschlichkeit über den Rassismus im Gedächtnis bleiben, schließlich hat das Stimmvolk den rechten Idioten in der Schweiz endlich gezeigt, dass es langsam reicht mit der Hetze. Die Durchsetzungsinitiative wurde abgelehnt, Faschismus abgewendet. Danke!

7. Zuletzt habe ich Ellie Goulding zum vierten Mal in meinem Leben live gesehen und das war grossartig, weil das Publikum in Zürich unglaublich freudig mitfeierte. Die Stimmung und das Konzert waren besser als der Auftritt der Sängerin in Barcelona. Unglaublich aber wahr! Mehr dazu bald auf ArtNoir und später hier in diesem Theater.

ellie_plakat_zürich

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s