Media Monday #225

media-monday-225

Ja ich weiss, Dienstag ist nicht der neue Montag. Aber dank Bono und seinen Freunden, habe ich erst heute Zeit, die Fragen des Medienjournal zu beantworten.

1. Mit den Filmen von Michael Bay kann man mich ja echt jagen, denn seine Streifen sind seelenlose, intelligenzbeleidigende Blendwerke. Hauptsache Amerikaflaggen und Explosionen, dazwischen viel Werbung für den Konsumswahnsinn und halbnackte Frauen. Wieso aber gerade eine solche schreckliche Filmreihe wie „Transformers“ Milliarden einspielt kann ich mir nicht eklären. Ausser mit dem Satz einer grossen Denkerin: „Menschen. Die haben keine Ahnung.“
Und dann noch diese zwei schrecklichen Schauspieler gemeinsam in einem Film:

2. Der (neue) Trailer zu „Star Wars – The Force Awakens“ ist einfach nur GENIAL!! Mein Gott was für ein unbeschreibliches Gefühl. Der Film wird so ein Traum.

3. „Cargo“ braucht sich nicht vor einschlägigen Genre-Vertretern zu verstecken, schließlich ist der Schweizer Sci-Fi Film echt hübsch anzusehen, unterhaltsam und mit Spannung versehen. Auch wenn die Geschichte keinen Innovationspreis gewinnt, ist es doch schön zu wissen, dass dieses kleine Land auch fähig ist, internationale Filme zu produzieren.

Cargo32

4. Während mir „X-Men“ sowie „X2“ ja noch richtig gut gefielen, war deren Nachfolger „X-Men: The Last Stand“ eine echte Vergewalting des  erbauten Universums. Brian Singer fehlte leider wegen seinem schlechten Film über Superman und Brett Rattner setzte den Karren in den Sand. Fehlende Charaktere, schlimme Storyentscheidungen und den wohl bösesten Kontinuitätsfehler den mir im Kino je aufgefallen ist: Beim Angriff von Magneto  während eines Szenenschnittes plötzlich Nacht. Zeit ist aber keine vergangen. Ähm ja? Da hilft auch Anna Paquin nicht.

chimage.php

5. Der Horroctober ist im vollen Gang. Ich für meinen Teil widme mich aber eher ungruseligen Sachen. Für die nötige Portion Spannung sorgt aber unregelmässig „The X-Files“. Mein Fortschritt ist Staffel 4, somit wird es wohl sehr eng, die gesamte Serie bis im Januar durchgeschaut zu haben. Spass macht es trotzdem und die Vorfreude auf das neue Material steigt.

UPeZ1tr

6. Von der Bildsprache her ist „The Cell“ ein grossartiger Film, denn mit den albtraumhaften Bilder, die das Gedankenleben eines Serienkillers darstellen, hat Tarsem Singh sogar kaschiert, dass die Geschichte eher doof ist, und Jennifer Lopez mitspielt. Und dann diese Szene:

7. Zuletzt habe ich die Ausstellung „Star Wars Identities“ in Köln besucht, und das war echt toll und spannend, weil hier nicht nur das Universum von Star Wars vorgestellt wird, sondern man unzählige Requisiten, Modelle, Kostüme und Zeichnungen der Filme und Serien betrachten kann. Alles original und direkt aus dem Archiv von Lucasfilms, versehen mit Kommentaren und Erklärungen. Da schläft das Fanherz höher.
Begleitet wird die Ausstellung von der Möglichkeit, sich seinen eigenen Charakter für Star Wars zu erstellen. Dazu werden an zehn Terminals Fragen zu Herkunft, Aussehen, Denkensweise, Eigenschaften und moralischen Entscheidungen gestellt. Somit bietet die Ausstellung auch jungen Menschen einen spielerischen Zugang zu psychologischen Fragen und die Bedeutung, was Mensch sein eigentlich heisst. Unterhaltung und Bildung in einem, wunderbar kombiniert. Und wenn man am Ende vor dem originalem Kostüm von Darth Vader steht, macht dies echt total Eindruck!

Bis am 17. November ist die Ausstellung noch in Köln, zwischen 18. Dezember 2015 und 16. April 2016 dann in Wien.

Star-Wars-Identities

Advertisements

15 Kommentare

  1. Sehr schöne Antworten!

    Ich stimme mal so gut wie allem zu: Bay ist eine Krankheit, THE CELL ein audiovisuell sehr starker (vor allem kreativer) Film und CARGO mochte ich vor Jahren auch gern..

  2. Ahaha, große Denkerin. Herrlich. Das wird noch deine Catchphrase. ^^ „Cargo“ sieht cool aus. Muss ich mir mal zu Gemüte führen.
    Bay mobben, aber Snyder toll finden. *Kopfschüttel*

    1. Snyder hat immer tolle Frauen (die auch spielen können) in seinen Filmen, Bay nicht. Das macht den Unterschied. 😉

      Auch wenn man sich danach nicht mehr an mich erinnert, dieser Satz wird bleiben. 😉

      1. Das ist bullshit. Ich sehe weibliche Körper, aber Frauen, ne, die habe ich in seinen Filmen noch nicht gesehen. Dann schaue ich lieber mir Liv Tyler an, die um Bruce Willis weint. (Und brülle synchron Aerosmith mit.)

        1. Du alter Sexist. Die Frau hasse ich ja dermaßen. Ist auf meiner Hassliste gleich mit zwei Filmen vertreten. Wir hassen uns so sehr. Ich liebe das Wort „hassen“. Hassen hassen hassen hassen.

          Anmerkung: Ich nenne dieses spontan entstandene Gedicht „Ode an Emily Browning“.

        2. Ja, bei Frauen vergess ich gerne meine Moral und die überlegten Gedankengänge und geniesse nur. 😉
          Aber so schlimm ist die doch nicht, wieso denn der starke Hass?

    2. Also zwischen Bay und Snyder liegen ja nun wirklich Welten. Snyder versucht wenigstens noch eine Geschichte zu seinen tollen Bildern zu erzählen. Nur manchmal gelingt es ihm halt nicht^^

      1. Wat es denn bitte die Story von „Sucker Punch“? Nur weil Snyder sich manchmal an Sachen mit Inhalt vergreift (Watchmen) heißt es nicht, dass er Sachen mit Inhalt kreiert. Bay hat wenigstens Sonnenaufgänge/Sonnenuntergänge und „Armageddon“ ist bombe. *lach*

        1. Ich habe gesagt, dass er es versucht. Er schafft es natürlich nicht immer. Aber Bay ist doch inzwischen alles egal. Der haut einfach nur eine Drehung und eine Booty Shot nach dem anderen rein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s