Depths Of Montmartre

Reza Dinally – Depths Of Montmartre (2014)

RezaDinally_DoM_MBohli

Reza Dinally – Depths Of Montmartre
Label: Sony Music, 2014
Format: CD im Digipack
Links: Musiker
Genre: Pop, Alternative, Dreamgaze

Reza Dinally, ein Name den einigen von euch vielleicht bekannt vorkommt. Seit einiger Zeit ist der Musiker aus Zürich als Troubadour auf den Schweizer Bühnen unterwegs und verzaubert mit akustischer Gitarre und Gesang. Erst jetzt aber hat er mit „Depths Of Montmartre“ sein Debütalbum veröffentlicht. Was dabei überrascht: Die Lieder sind lauter und wuchtiger geworden, es ist ein Album mit vollwertiger Band und kein Singer-Songwriter Werk.

Schon ab den ersten Klänge von „Rust“ ist klar, Reza setzt auf verträumte Stimmung und Watteklang. Als Zuhörer wird man umgarnt, der Begriff Dreampop wurde für solche Musik erfunden. Das Schlagzeug hallt wie in einer verlassenen Gasse der Stimmen der einzelnen Nachtschwärmer, die Synthies breiten eine warme Decke über die ermüdeten Leiber und der Gesang von Reza sucht Trost in der glücklichen Melancholie. Ein Lied das wunderbar in die sonnigen und düsteren Herbsttage passt. Dieses Schema wird für den Rest des Albums nicht mehr verändert, Langweile kommt aber zu keiner Zeit auf. Erstaunlich wie gross und euphorisch die Musik daherkommt, man hat das Gefühl die Band besteht aus mindestens 10 Musikern und spielt in einem riesigen Stadion. Zehntausende von Besucher lauschen mit geschlossenen Augen und halten das brennende Feuerzeug in die Luft. Dabei stört es auch nicht, dass die meisten Songs dem klassischen Format der Popmusik folgen, denn oft werden gegen das Ende der Lieder neue Elemente eingebracht wie eine sphärisch verzerrte Gitarre und Bläser die ihre Akzente setzen.

Gesanglich überzeugt Reza genau so wie seine Mitmusiker an den Instrumenten, auch wenn der Stimmumfang eher beschränkt erscheint. All diese Zutaten mischen sich aber zu einem vorzüglichen Erstlingswerk das auch nach mehrmaligem Hören neue Facetten offenbart und so schnell nicht verleidet. Dank dem Vertrieb über Sony und die Finanzierung über Crowdfuning auf wemakeit kann man sich jetzt schon auf die Vinylscheibe (welche im November nachgeliefert wird) freuen.

Anspieltipps:
Rust, Commotion, Into A Rush

Werbeanzeigen