Simple Minds – Walk Between Worlds (2018)

Den wievielten Frühling erleben die Frauen und Mannen um Jim Kerr mit „Walk Between Worlds“ eigentlich? Simple Minds sind nämlich nicht nur bereits seit 1977 musikalisch unterwegs, sondern haben bereits ebensoviele Hits und Erfolge verbucht, wie schwere Phasen und schwache Platten. Nach akustischen Neuaufarbeitungen wird jetzt aber wieder mit voller Klangwucht und Verstärkung musiziert – das neuste Studioalbum ist da. Und wie man es nicht anders vermutet hatte, kompositorisch wird die Welt nicht neu aufgebaut.

Wobei, Simple Minds haben dies auch gar nicht nötig. Ihr ehemaliger New Wave wurde in den Jahrzehnten mit Keyboards, eingängigen Refrains und immer grösser werdenden Produktionen zu einem mitreissenden Stadion-Pop. „Walk Between Worlds“ startet mit „Magic“ darum auch genau so, wie man die Band auf der Bühne liebt: Extrovertiert, dynamisch und leicht verdaulich. Da sind sogar extreme Selbstzitate herrliche Unterhaltung. „Summer“ klingt nämlich wie von „Black & White 050505“ gepurzelt, „Barrowland Star“ vermischt alle grossen Hits der Achtziger zu einer Neuauflage (das Grundgerüst stammt aus den Neunzigern).

Man spürt, dass die Band viel Freude an der Arbeit hatte und der epische Stil von „Big Music“ hier perfekt balanciert fortgesetzt wird. Das neue Album von Simple Minds ist darum ein echter Genuss, zwar ohne Metaebene oder Revolutionen, aber immer mit viel Energie und Lust. Und wenn dabei weiterhin Liedern wie „The Signal and the Noise“ rauskommen, dann darf die Band von mir aus gerne noch lange so weitermachen. Weder Gesang noch Gitarren klingen schliesslich auch nur kurz nach Müdigkeit.

Anspieltipps:
Summer, The Signal and the Noise, Barrowland Star

Dieser Text erschien zuerst bei Artnoir.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s