Speaking With Ghosts – Illuminated (2017)

„Illuminated“ ist an vielen Stellen ein typisches, modernes Metalcore-Album, das es mir etwas schwierig macht. Denn mit diesem Werk spielen Speaking With Ghosts aus Chicago zwar sofort in der Liga der grossen Recken mit, vermögen es aber selten, dem Genre auch neue Impulse zu geben. Der zweite Song „Roadblocks“ zeigt dies perfekt auf: Mit heftigen Breakdowns versehen, Wechsel zwischen Gesang und Geschrei und immerzu hyperaktiven Gitarren macht der Song zwar alles richtig, will aber in all dieser Fülle auch zu wenig.

Es ist somit nicht verwunderlich, werden Fans von Parkway Drive oder August Burns Red hier auf den Zug aufspringen und glücklich für Speaking With Ghosts in den Mosh steigen. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, knallt die Musik doch wunderbar rein, ist dynamisch produziert und wechselt immer wieder zwischen eingängigen und sehr brutalen Stellen. Pop-Metalcore könnte man dies wohl nennen, „Illuminated“ hält es nämlich nie lange im Fleischwolf auf.

Somit haben Speaking With Ghosts ein Album veröffentlicht, dass Liebhaber des Genres auf jeden Fall freuen und begeistern wird – viele andere aber etwas ratlos zurücklässt. Ja, ich verstehe die Anziehung, welche diese fünf Musiker mit ihrer Musik hier ausstrahlen, für mich selber versinkt „Illuminated“ aber etwas zu stark in den Konventionen der Stilrichtung. Und somit ist diese Platte einfach.

Anspieltipps:
Woven In Gold, Relapse, Dreamwalker

Dieser Text erschien zuerst bei Artnoir.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s