Atonalist feat. Gavin Friday – Atonalism (2017)

Atonalist feat. Gavin Friday – Atonalism
Label: Audiotrauma, 2017
Format: Download
Links: Discogs, Band
Genre: Experimental, Industrial

Schwer hämmernde Maschinen, schrill pfeifende Hörner, aus dem Ruder laufende Handlungsketten – wäre „Atonalism“ eine Fabrik, dann könnten man für den nächsten Tag gleich einen Totalschaden und somit Konkurs anmelden. Hier sorgen sich nämlich weder Rhythmik, Melodie noch Harmonie um einen schönen Gleichklang oder klare Stukturen. Aber genau darum ist das erste Album von Multiinstrumentalisten Renaud-Gabriel Pion und Arnaud Fournier als Atonalist so wunderbar aufregend. Und damit nicht alles in den theoretischen Abgründe der Atonalität versinkt, sorgt der irische Sänger Gavin Friday für eine gewisse Wärme.

Eigentlich lässt „Different To Others“ als erstes Lied auf „Atonalism“ von diesem wunderbar fordernden Chaos gar nichts erahnen – denn mit leichtem Klavier, gemächlichem Aufbau und der attraktiv, tiefen Stimme Fridays glaubt man auf einem sicher wiegenden Meer zu sein. Atonalist lassen aber bereits hier am Ende die Gitarren laut werden um im folgenden Stück Saxophon und Beats gegeneinander ringen zu lassen. Doch erst mit „Spin 2.0“ wird die Scheibe vollends in den Wahnsinn geführt. Free Jazz, Industrial-Noise und kontemporäre E-Musik werden ins Feld geführt um immer wieder in langsamen Momenten der Electronica zu vergehen.

Atonalist feat. Gavin Friday lassen auf ihrem ersten Album nichts unversucht – und werden doch Meister über diese Flut an Ideen und Klangexperimenten. Dank geschickter Abfolge auf „Atonalism“ und viel Gespür für Notwendigkeit von einzelnen Klängen taucht man in Kunstwelten ab, die auch Bowie in seinen härtesten Zeiten und Peter Gabriel auf Kokain nicht gescheut hätten. Diese Platte ist somit auf keinen Fall einem unerfahrenen Musikhörer zu empfehlen – wer aber langsam von allem zu viel vernommen hat, der findet hier eine perfekt fordernde Neuheit.

Anspieltipps:
Spin 2.0, Gottesanbeterin, Realistic Answer

Dieser Text erschien zuerst bei Artnoir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s