Riverside – Lost ’n‘ Found – Live in Tilburg (2017)

Riverside – Lost ’n‘ Found – Live in Tilburg
Label: Eigenveröffentlichung, 2017
Format: Doppel-CD im Digipak
Links: Discogs, Band
Genre: Art-Rock, Prog

Es tut nicht nur gut, es fühlt sich sogar wunderschön an, diese Aufnahme aus dem Jahre 2015 zu hören. Denn obwohl die polnische Progressive Rock Truppe Riverside auch in diesem Jahr wieder auf Tour ist und in ganz Europa die Menschen mit ihrer Musik auf Reisen mitnimmt – nach dem plötzlichen Tod des Gitarristen Piotr Grudziński wird es nie mehr dasselbe sein. “Lost ‘n’ Found – Live in Tilburg”, die von der Band selbstveröffentlichte Konzertaufnahme, ist also nicht nur ein weiteres Merchandise an den aktuellen Konzerten, sondern der Schlusspunkt einer Ära.

Es passt darum sehr gut, dass die Setliste aus vielen eingängigen und mitreissenden Liedern besteht. Denn wer verspürt keine Gänsehaut bei Liedern wie “Lost”, “We Got Used To Us” oder “Feel Like Falling”? Und wer will nicht jedes Mal, wenn Mariusz Duda zu seinem fesselnden Bassspiel von “Panic Room” ansetzt, im Haus herumspringen? Allgemein ist es immer wieder erstaunlich, wie Riverside zu viert diese klangliche Fülle ohne Fehler hinkriegen. Dazu hangeln sie sich ohne Probleme durch technische Herausforderungen und klingen auch bei “Hyperactive” oder dem härter auftretenden “Egoist Hedonist” entspannt – und vergessen den Humor im Prog Rock zu keiner Sekunde.

Sicherlich, die frühe Phase von Riverside ist etwas in der Minderheit, aber mit sphärischen Grosswerken wie “Escalator Shrine” oder dem hymnischen “Conceiving You” kann man einfach nur in den Gitarrenmelodien und Keyboardflächen schwelgen. Und bald kullert einem eine Träne über die Wange – doch nicht aus Verzweiflung, sondern aus Dankbarkeit. “Lost ‘n’ Found – Live in Tilburg” ist das perfekte Andenken an Piotr und die damalige Tour – und macht den Weg für eine neue Zukunft frei.

Anspieltipps:
Feel Like Falling, Panic Room, Escalator Shrine

Dieser Text erschien zuerst bei Artnoir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s