Goldfrapp – Silver Eye (2017)

Goldfrapp – Silver Eye
Label: Mute, 2017
Format: Download
Links: Facebook, Band
Genre: Synth-Pop

Zuerst waren sie im dunklen Club zuhause und räkelten sich lasziv im Synthie-Pop, nur um dann in die elektronischen Gebiete des sanften Folk einzutauchen und Spandex gegen weite Stoffkleider zu tauschen. Nach dem kurzen Besuch in den Discos der Achtziger ahnte man bereits, dass Goldfrapp aber noch lange nicht alle Sätze zum Thema des erotischen Dance gesagt haben. Und nun, vier Jahre nach „Tales Of Us“ erscheint mit „Silver Eye“ endlich wieder ein Werk, dass mehr als nur die Anfänge aufgreift.

Das Duo aus Alison Goldfrapp am Mikrofon und vor der Kamera, sowie Will Gregory an den Tasten und Reglern lässt seit 1999 die Tanzflächen beben. Auch mit den neuen Liedern haben sie es erneut geschafft, Pop-Anstrich und düster-abstrakte Klangkonstrukte zu verbinden. Wer sich von der ersten Single „Anymore“ noch nicht genügend angezogen fühlt, der kann aufatmen – mit Tracks wie „Systemagic“ oder „Everything Is Never Enough“ knarren die Synthies und Alison lässt ihre Stimme über die Körper gleiten. Aufgenommen in Dallas und London, atmet „Silver Eye“ eine Vielzahl an Stimmungen.

Ob sich Goldfrapp träumerisch wie bei „Become The One“ geben oder ihre Lieder mit fragmentartigen Gitarrenstrukturen verzieren – hier wirken auch die einfachsten Strukturen oder Einfälle passend und toll. Schnell stellt sich das bekannte Suchtgefühl wieder ein und man möchte die Lieder von „Silver Eye“ zum arbeiten, feiern und faulenzen laut anhören. Und natürlich klingt die Scheibe wieder perfekt produziert, klar und modern – so schnell kann man den zwei eben doch nichts vormachen.

Anspieltipps:
Systemagic, Become The One, Everything Is Never Enough

Dieser Text erschien zuerst bei Artnoir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s