Beatastic – Staticity (2016)

Beatastic Staticity

Beatastic – Staticity
Label: Eigenveröffentlichung, 2016
Format: Download
Links: Facebook, Bandcamp
Genre: Shoegaze, Rock

Fanfaren, wuchtige Akkorde und Glockengeläut – Beatastic starten nicht zurückhaltend in ihr neustes Album. Was nach „Alpha“ folgt, verdient aber auch einen solchen Empfang, weiss der englische Künstler Nicolas Pierre Wardell schliesslich im Alleingang diverse Stilrichtungen und Spielarten zu einer neuen Form zusammenzufügen. Nach drei mit Ziffernreihen betitelten EPs stellt „Staticity“ wieder ein längeres Klangerlebnis aus seiner Feder dar. Was kompositorisch gleich wieder verzückt, muss leider auf technischer Seite fast zu viele Einbussen erdulden.

„Staticity“ zeigt mit den ersten Liedern aber gleich wieder die vertraut krachenden Gitarren, die begleitenden Synths und das oft wilde Schlagzeug. Wardell nimmt sich aus dem dreckigen Rock die Schludrigkeit, den Stolz des Indies, die Tiefe des Grunge und das dichte Träumen aus dem Shoegaze. Diese Vielfalt hört sich bei Liedern wie „This Hell“ einfach nur faszinierend an – es kratzt und wehrt sich, ist aber trotzdem voller wohlklingender Töne, die man ausgraben kann. Schade allerdings, dass diese tollen Ideen im Songwriting oft in der etwas zu schwachen Produktion untergehen. Manchen Stücken fehlt der nötige Druck, Wände sind eher Leichtbau und das Schlagzeug klingt billig.

Beatastic wirft sich damit leider einen etwas zu grossen Ast ins Getriebe, denn es ist weiterhin beeindruckend, wie schnell und gut Wardell Lieder und Alben raushaut. „Staticity“ bleibt aber leider oft zu stark auf Distanz zum Hörer. Das merkt man auch bei „Hiroshima“, der klanglichen Verarbeitung des Atombombenabwurfs. Zwar spielt der Künstler mit asiatischen Mustern, verliert sich aber dann doch wieder zwischen mässigem Gesang und flachen Klangkurven. Aber trotzdem, Beatastic anzuhören ist immer überraschend und interessant – auch auf Albumlänge. Und via Bandcamp praktisch gratis.

Anspieltipps:
A Secret Order, This Hell, Your Garden Of Deceit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s