Róisín Murphy – Take Her Up To Monto! (2016)

Roisin Murphy_Monto_MBohli

Róisín Murphy – Take Her Up To Monto!
Label: Play It Again Sam, 2016
Format: CD in Digipak
Links: Discogs, Künstlerin
Genre: Electronica, Pop, Soul

Wahre Kunst folgt einer geschickten Narration, vergisst dabei aber auch nicht die Komplexität. Besonders beim Theater oder im Arthouse-Film vermischen sich dazu die Mittel und Ebenen, das Resultat wird fordern und zugleich belohnen. Róisín Murphy stand schon immer mit einem Fuss in dieser Kunstwelt, egal ob sie bei Moloko Poplieder sang oder nun als Solokünstlerin die Musikwelt von hinten aufrollt. Verwunderlich ist nur, dass ihre Arbeitsgeschwindigkeit plötzlich höher ist, als man es sich je erträumt hätte. Denn bereits ein Jahr nach ihrem phänomenalen „Hairless Toys“ erscheint mit „Take Her Up To Monto“ der Nachfolger – und was für einer.

Die Kompositionen auf der neusten Scheibe entstanden zur selben Zeit wie „Hairless Toys“ und atmen dessen Art-Pop-Atmosphäre. Doch nun geht Róisín Murphy noch einen Schritt weiter und sprengt alle Ketten und Mauern. Ihr Ansatz, Musik nicht als gefügiges Medium voller voraussehbarer Resultate zu sehen, bringt auf diesem Album elektronische Experimente, Pop-Melodien, Soul-Gefühl und weit greifende Erzählstrukturen zusammen. Stücke wie „Mastermind“ sind keine normalen Geschöpfe, sondern offenbaren viele Schichten und Katharsis. Beim Hören fühlt man sich nicht vor einer Band, sondern in der vordersten Reihe eines Theatersaals oder Opernhauses. Jedes Lied erzählt eine Geschichte, immer im Wandel und immer forschend.

Róisín Murphy hat sich losgesagt von eingängigen Refrains und sofort bejubelten Kompositionen – Ausnahmefall ist hier das treibende „Lip Service“. Viel mehr aber erlebt man mit „Take Her Up To Monto“ eine vollendete Metamorphose von der Musikerin zur grossen Denkerin. Als würde man die alles entscheidende Ausstellung einer Künstlerin in einer architektonisch brillanten Galerie betrachten. Die Musik ist immer überraschend und lohnenswert, das Album verlangt nach vielen Besuchen. Theater-Pop als neue Definition und Messlatte, für ein besseres Leben und mehr Anspruch.

Anspieltipps:
Mastermind, Ten Miles High, Sitting And Counting

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s