Messenger – Threnodies (2016)

Messenger_Threnodies_MBohli

Messenger – Threnodies
Label: Inside Out, 2016
Format: Vinyl im Gatefold, mit CD
Links: Discogs, Band
Genre: Prog, Folk-Rock

Folk und der verknotete Progressive Rock waren sich nie fremd, man denke nur an die fernen Jahrzehnte zurück und an die Lieder, welche schier unendlich die Gitarrenmusik mit Flöten, Traditionals und fröhlichen Gesängen aufmischten. Eine solche gemeinsame Vergangenheit darf man auch in diesen schwierigen und menschlich chaotischen Zeiten nicht vergessen. Und obwohl die Botschaft hier Klagegesänge („Threnodies“) sind, die Überbringer Messenger lassen uns nicht im Elend aus Krieg und Tod alleine. Ihr Retro-Prog-Rock führt uns durch die grauen Tage und zeigt, wie wichtig Gefühle sind.

Man muss aber schon auf die Band zugehen, denn Messenger starten mit „Calyx“ hart und verknotet in ihr Album. Nicht nur lässt die Band ihren Liedern sehr viel Zeit und lässt auf „Threnodies“ die sieben Songs so gesund wachsen, sie wagen sich auch an harte Riffs und frech wechselnde Takte. Immer dann, wenn man kurz davor ist zu vergessen, dass hier eigentlich Prog gespielt wird, lässt uns die Band in eine Wand rennen oder stinkfrech vom Weg abkommen. Doch genau dies macht auch Spass, denn somit nehmen die Retro-Rock-Anteile und transparenten Gitarren nie Überhand. Was die Band kongenial auf einer Ebene zusammenkommen lässt, fasziniert und bringt aus beiden Lagern die Freunde zusammen.

„Crown Of Ashes“ zollt sogar Meistern wie Pink Floyd Tribut und beweist, dass im Progressive Rock keine Schnelligkeit oder extreme Talentschau für grosse Leistungen benötigt wird. Messenger verlassen sich auf den melodiösen und emotionalen Aufbau, geben der Musik viel Raum zum Atmen und verbinden diese wunderbaren Lieder mit Texten über das schwierige Zusammenleben. Mit „Threnodies“ entstand ein Album, das einen nicht nur überrascht und packt, sondern auch erwähnte Stilrichtungen zu einem unbeschreiblich neuen Gefühl zusammenwachsen lässt. Von dieser Gruppe werden wir noch viel hören.

Anspieltipps:
Oracles Of War, Celestial Sphere, Crown Of Ashes

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s