Herr Geisha & The Boobs – Book Of Mutations (2015)

Herr Geisha And The Boobs – Book Of Mutations
Label: Atypeek Music, 2015
Format: Download
Links: Discogs, Band
Genre: Post-Rock, Punk, Noise

Lest selber, aber seid gewarnt: Die Worte und Anleitungen im Buch der Mutationen brachten schon so manchen gesunden Geist an den Rand des Wahnsinns. Gewisse Stimmen flüstern, dass einige von ihnen seit der Lektüre gar in einem Irrenhaus gefangen seien. Dort schreien sie umher oder wispern immer wieder die gleichen Sätze vor sich hin. Wie gesagt, dies ist eine Warnung. Doch leider sollen die Texte im Buch so faszinierend sein, dass man sich ihrer Anziehung nicht widersetzen könne – zumal sich die Leute erzählen, die Texte würden durch wilde und ureigene Musik begleitet. Zuerst leise im Ohr, dann krachend im gesamten Kopf. Also, wer öffnet den Buchdeckel und beginnt?

Mythen und Sagen geistern schon lange in der Musikwelt umher, gewisse Alben, Musiker und Bands wurden zu Legenden und dabei war nicht immer die Musik schuld. Gewisse Bands gehen den Weg umgekehrt, wie Herr Geisha And The Boobs, die bereits mit ihrem Namen für Anekdoten sorgen. Ihre neuste Platte „Book Of Mutations“ präsentiert sich nämlich als merkwürdiges und in sich veränderndes Stück Musik, nahtlos und mit fast 50 Minuten Länge. Das Trio aus Frankreich musiziert sich seit 2011 quer durch alle Genres und kennt dabei nur eines: Fortwährende Entdeckerlust und Fantasie. So ist auch ihre neueste Scheibe ein lebendiges Monstrum aus Rock, Punk, Noise und Post-Everything. Voller Dreck und Kanten schrammen sich Gitarre und Bass über das Schlagzeug, Boris Cassone komponiert und singt dazu verwunschene Zeilen. Oft treffen hier nicht nur Extreme aufeinander, diese Wechselwirkung geschieht fliessend und logisch. Wie der Titel des Werkes schon andeutet: Die Musik mutiert von einer Form in die andere. Die Gruppe streift dabei Sonic Youth oder The Brian Jonestown Massacre, weiss sich aber eine eigene Sprache zu geben. Wie das Cover klingt die Musik monochrom, „Book Of Mutations“ klammert sich an den Synapsen fest.

Herr Geisha And The Boobs sind eine mutige Band, die den inneren Wahnsinn zulässt. Sie wollen mit ihrer Musik den Hörer fesseln und durch alle Emotionen jagen. Himmelhohe Lärmwände krachen über sanft fliessende Ambientflüsse, dröhnende Saiten schlagen sich mit polterndem Schlagzeug. Die zwei Mannen und eine Frau aus Lyon haben es dabei geschafft, alles zu einem in sich geschlossenen Song zusammenzuschrauben. Ein Werk für Forscher, Gruftbesucher und Trommelfellreparierer – sicherlich nicht alltäglich, aber umso unterhaltsamer. Wem Musik vorgekaut werden muss, der ist hier fehl am Platz.

Anspieltipps:
Book Of Mutations

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s