Media Monday #240

media-monday-240

Februar, du bringst mir Barcelona, Zivildienst und Ellie Goulding. Aber zuerst einmal den neusten Lückentext vom Medienjournal.

1. Die einfallsreichste und/oder skurrilste Handlung hat wohl das Buch „Quatemberkinder“ von Tim Krohn. Der in Deutschland geborene und in der Schweiz aufgewachsene Autor vermischt in dieser Geschichte alle alten Bergsagen und Mythen aus der Schweiz. Dazu bricht er die Deutsche Sprache auf und vermengt sie mit unzähligen, alten schweizerdeutschen Dialektausdrücken. Ein herrliches Vergnügen und eine Spurensuche im eigenen Land. Faszinierend.

2. Gemessen an seinem Alter ist „The H8ful Eight“ extrem altmodisch. Tarantino lässt alle Elemente des klassischen Western aufleben und mischt es mit seinen Eigenheiten. Leider ist das Ergebnis sehr durchwachsen, denn der Regisseur übertreibt es mit seinen leeren und um sich selber drehenden Szenen, den ewigen Dialogen und dem schleppenden Aufbau. Ich habe meine Schwierigkeiten mit Quentins neueren Werken, so auch mit diesem Kammerspiel. Das Problem ist nur: Ich möchte den Film hassen, kann es aber nicht. Wie bereits bei „Django Unchained“, werde ich aber auch diesen Film wohl nie mehr anschauen.

3. Ich glaube kaum, dass ich „Hemlock Grove“ noch einmal auch nur mit den Fingerspitzen anfassen werde. Obwohl die Serie in Staffel 1 und 2 bereits absolut hirnrissig war und zu einem sinnlosen Trashfeuerwerk verkam, versuchte die dritte Staffel das Ruder wieder umzureissen. Doch das ging gewaltig nach hinten raus, und die Geschichte wird langweilig, schlecht und ohne auch nur eine Sekunde zu fesseln. Buuuh!

4. Den Erfolg von Schundliteratur kann ich absolut nicht nachvollziehen, vor allem nicht, das so viele es so abfeiern, schließlich ist lesen immer dann interessant, wenn es die eigenen Gedanken anregt und dem Leser etwas über das Leben und die Welt beibringen kann. Dies passiert schliesslich nicht nur in einer philosophischen Abhandlung, sondern auch in intelligenten Romanen. Die aber nur zu Kleinstmengen verkauft werden.

5. „Take Shelter“ beeindruckt ja nicht nur mit einem großartigen Skript, sondern auch mit dem wundervollen Michael Shannon und der hinreissenden Jessica Chastain in den Hauptrollen. Mit seiner Ruhe wirkt der Film nicht nur bedrohlich, sondern versucht auch unser Umgang mit „abnormalen“ Verhaltensweisen von Menschen zu analysieren. Ein echter Tipp!

6. „Chelsea Does..“ hat mich allein schon dadurch überrascht, dass ich mir etwas gänzlich anderes erwartet hatte, nämlich eine eher oberflächliche Betrachtung gewisser Themen mit Selbstversuche. Die Komikerin schafft es aber in jeder Folge wichtige und interessante Punkte zu Zusammenleben, Technologie, Ethik und Moral mit viel Humor anzugehen. Die Frau ist echt sympathisch.

7. Zuletzt habe ich endlich mal in „Lie To Me“ reingeschaut und das war schon bei der Pilotfolge fesselnd, weil nicht nur Tim Roth ein saucooler Typ ist, sondern man sich plötzlich selber dabei ertappt, die Mitmenschen und seine eigenen Lügen klarer zu betrachten. Diese Serie macht wohl paranoid.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Ohja, Hatful Eight war schon irgendwie seltsam. Eigentlich fand ich ihn ganz gut, er ist nur wirklich viel zu lang. Angucken werde ich ihn deswegen wahrscheinlich auch nie wieder^^

  2. „Take Shelter“ wird vor allem mit jedem Gucken noch besser. Ich habe den das erste Mal gesehen, während es draußen wirklich mega gestürmt hat. Deswegen ist der Film mir wohl doppelt unheimlich im Gedächtnis.

    Und „Lie To Me“ hatte ich damals meiner Psychologielehrerin ausgeliehen. Einen besseren Einstieg in die Welt des Paul Ekman gibt es nicht.

    1. Bisher habe ich selber diesen Aspekt der Psychologie für mich stark ausgeklammert, aber ich denke die Serie führt mich wohl zu weiteren Studien. Paul Ekman ist mal im Hinterkopf gespeichert. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s