Media Monday #226

media-monday-226

Neuer Montag, neues Medienglück. Der Journal-Blog stellt wieder immer die Lücken zur Verfügung.

1. Die Ankunft von Marty McFly am 21. Oktober 2015 war ja eine echt witzige Situation, da man nun direkt Gegenwart und Vergangenheit vergleichen konnte. Wobei, eigentlich Gegenwart und Zukunftsvorstellung, oder doch Retrofuturismus und Zeitgeist? Ach, solche Zeitreisen verwirren auch dann noch, wenn sie abgeschlossen sind. Trotzdem hab ich an dem Tag weder die Filme geschaut, noch einen Event besucht. Aber gefreut hab ich mich natürlich.

2. Schier alle anderen Zeitreisende hingegen brauchen bitte nicht wieder zurückkommen, schließlich sind weder die Geschichten toll wenn sie wiederholt werden (siehe Terminator und all die sinnlosen Wiederbelegungen), noch will ich immer Fortsetzungen sehen. Ausser von Marvel, aber das ist halt blindes Fanverhalten. Und von Star Wars.

3. Und als die Karten für den siebten Star Wars Film vorbestellbar waren hab ich dies auch sogleich getan (eigentlich meine Freundin auf meinen Befehl *hust*). Wir werden nun am 17. Dezember pünktlich im Kinosaal sitzen und den Film in Originalton und (leider) mit 3D-Effekt abfeiern. Ich kann es kaum erwarten, und erlebe hiermit auch eine Premiere: Noch nie zuvor hab ich zwei Monate vor der Vorführung Eintrittskarten für einen Kinofilm gekauft. Aber wieso auch nicht, Star Wars rechtfertigt dies auf jeden Fall.

4. Der Trailer nämlich hat mich restlos begeistert. Auch beim fünften Anschauen, auch als Trailer nur mit der wunderschönen Musik von John Williams. Wunderbar ist auch, dass weder die Handlung noch wichtige Wendungen verraten werden. Sicherlich kann man sich nun einiges zusammenreimen, doch dies wird dann vielleicht im Kinosaal gleich wiederlegt. So muss es sein, so bewirbt man einen Film.

5. Viel mehr freue ich mich allerdings zuerst auf „Spectre“, werd ich mir den neusten Bond doch am Mittwochabend in London auf der IMAX-Leinwand zu gemüte führen. Ja, die grösste Leinwand in Grossbritanien. Ja, eine Woche vor Filmstart in der Schweiz. Ja, London. Hurraaaa!

Bond_Spectre

6. Und dann wäre ja noch der Horroctober, der sich dem Ende zu neigen beginnt. Für Halloweenhabe ich wie jedes Jahr nichts geplant. Dieser Brauch interessiert mich nicht, ich verkleide mich nicht gerne und gehe auch nicht an diese Partys. Da ich am 31. Oktober sowieso Abends von London zurückfliege, kann ich all diese Gebräuchlichkeiten umgehen.

7. Zuletzt habe ich für das Kapitän Platte Festival Bielefeld besucht und das war wieder einmal ein Wochenende voller Freude, weil an diesen Konzertabende immer viele neue Freundschaften entstehen, alte gefestigt werden und man einfach ungezwungen Musik mit Leuten geniessen kann. Mehr hierzu natürlich in Kürze auf meinem Blog.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Zu 2: Schon mal PRIMER gesehen? Definitiv ein unkonventioneller Zeitreisefilm 😉

    Alles andere ist wohl so ziemlich das exakte Gegenteil von allem was ich heute in die Tasten gestänkert habe 😀

      1. Glaube man kann PRIMER auch eher als Rätsel, denn als „normalen“ Film einstufen. Einen Blick ist er aber definitiv wert 🙂 Sehr, sehr empfehlenswert ist auch Carruth’s zweiter Film UPSTREAM COLOUR. Ist auch nicht wirklich zu verstehen, aber schon ein kleines Meisterwerk…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s