Florence + The Machine ‎– MTV Unplugged (2012)

Florence + The Machine _MTV Unplugged_MBohli

Florence + The Machine ‎– MTV Unplugged
Label: Universal Music Group, 2012
Format: CD
Links: Discogs, Künstlerin
Genre: Pop, Indie, Akustik

Die Musik von Frau Welch steht und fällt mit ihrer Stimme, dies sollte allen klar sein, die schon mal mehrere Lieder von Florence + The Machine hintereinander gehört haben. Wer ihre eigene Art des Gesangs nicht mag, der wird mit diesem Livealbum „MTV Unplugged“ auf keinen Fall warm. Für alle Anderen stellt diese CD aber eine essentielle Erweiterung ihrer Florence-Sammlung dar, denn hier kommt man bei den Songs endlich an ihre Grundsubstanz. Abtauchen ist angesagt.

Die Unplugged-Reihe von MTV hat so manchen Klassiker hervorgebracht und vielen wichtigen, popkulturellen Künstler eine Plattform geboten. Da verwundert es nicht, dass auch Florence + The Machine die Gelegenheit erhielten, ihre Lieder auf der hübsch gestalteten Bühne zu präsentieren. Wie es der Name dieser Konzertserie schon verrät, wird die Musik akustisch dargeboten und die Band muss sich ohne elektrische Verstärkung durch die Songs spielen. Dies ist eine ziemliche Abkehr der normalen Alben der Gruppe, sind die Lieder von Florence doch oft eine sinfonisch vollgestopfte Sache voller Pathos, Klangwänden und Emotion. Dass sich dahinter aber meisterlich geschriebene Lieder verbergen, sollte klar sein. Und ein gutes Stück Musik zeigt immer dann seine wahren Stärken, wenn man es von allem Ballast befreit. Ob „Cosmic Love“, „No Light, No Light“ oder „Shake It Out“, alles wird andächtiger und introvertierter, aber vor allem intensiver. Die sanfte Begleitung aus Gitarre, Klavier, Harfe und Streicher umschmiegt den Gesang und glänzt auch mit leeren Stellen. Florence selber kann dank diesem Hintergrund ihren vollen Stimmumfang zeigen. Ob sie flüstert oder fast schreit, in jedem Song durchlebt die Künstlerin eine Achterbahnfahrt der Gefühle und nimmt uns Hörer komplett in ihren Bann. Bei „Jackson“ lässt sich sogar Josh Homme auf der Bühne blicken und singt mit Florence ein tolles Duett. Und wenn man dann mit dem tollen „Shake It Out“ in den Alltag entlassen wird, fühlt man sich glücklich und sicher, die Sängerin erscheint nun wie eine gute Freundin und nicht wie eine ferne Musikerin.

Mit dem unverstärkten Livealbum von MTV haben Florence + The Machine ihrem Katalog eine wunderbare Erweiterung hinzugefügt, die so manchen Zuhörer begeistern wird. Die Lieder wirken ehrlicher und direkter, der Gesang ist eine Wucht. Die Scheibe ist somit allen Menschen uneingeschränkt zu empfehlen, die Florence auch nur ein klein wenig mögen. So intim erlebt man ihre Musik leider zu selten.

Anspieltipps:
Only If For A NightNo Light, No LightJackson

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s