Schnappszahl – 333 mal 17408sound

Runde Geburtstage oder Ereignisse zu feiern ist doch langweilig. Und weil die Drei eine wunderschöne Zahl ist, lasse ich den Schnapps nun zu meinem 333. Eintrag fliessen. Erstaunlich, wie schnell der Blog gewachsen ist und wie viele Beiträge ich in diesen 16 Monaten bereits verfasst und veröffentlich habe. Der grösste Antrieb dafür ist natürlich nicht (nur) mein Ego, sondern auch ihr Leser und Verfolger. Danke für eure Treue, eure Kritik, euer Lob und eure Diskussionen. Auch in Zukunft werde ich versuchen, mein breiter Musikkonsum hier abzubilden und mit euch zu teilen. Denn Musik macht immer dann am meisten Spass, wenn man die damit verbundenen Emotionen und Erlebnisse weitergeben kann.
Um das Lesevergnügen noch unterhaltsamer zu gestalten, ist in Kürze eine neue Beitragsreihe geplant. Als Vorschau sage ich nur „Fragebogen“. Bleibt dran!

333 – Die 333. Platte in meiner Discogs-Collection

Die digitale Sammlung auf der wunderbaren Discogs-Seite repräsentiert mit vielen Lücken und fehlenden Einträgen mein Plattenregal im Internet. Mit wenigen Klicks kann man all seine erstandenen Scheiben in eine Liste packen und hat für immer den Überblick über gekaufte Scheiben und Versionen. Sortiert habe ich die Liste für diesen Beitrag nach dem Datum der Additionen. Somit ist der 333. Eintrag folgende Platte:

333_DiscogsCollection_MBohli

The Twilight Singers – Dynamite Steps
Greg Dullis Solowerke erschienen zum Teil unter diesem Bandnamen und präsentieren, was man von diesem Herrn erwartet: Düsterer Alternative Rock mit einem Einschlag zum Indie. Die Band bleibt dabei mit den Füssen in der nahen Vergangenheit und spielt dunkle Songs voller Gitarren und melancholischem Soul. Was das fünfte Album der Zwillinge darstellt, war ein Höhepunkt im Jahr 2011 und ist bis heute ein intensives Album mit grossartigen Tracks. Fans von Dulli greifen ohne zu zögern zu, Freunde des erwachsenen Alternative Rock hören unbedingt rein.
Die Aufmachung des Vinyl ist angenehm schlicht, das Album überstreckt sich auf zwei weisse Scheiben in einem Gatefold. Geschmückt wird die Musik mit stimmungsvollen Fotografien und einem wunderbaren Cover. Was will man noch mehr?

33 x 3 – Die 33. CD auf dem dritten Regalbrett

Bob Dylan_Time Out Of Mind_MBohli
Bob Dylan – Time Out Of Mind
Die Rückkehr von Bob Dylan kriegte ich im Elternhaus sehr gut mit, allerdings war „Time Out Of Mind“ erst das zweite Album vom Meister, das ich bewusst wahr nahm. Der Nachfolger steht an der Spitze, wobei „Time…“ bis heute stärker im Kopf geblieben ist. Bereits der erste Song „Love Sick“ groovt und Herr Dylan grummelt wie kein Zweiter. Wirklich beeindruckt hat mich aber der Abschluss mit „Highlands“. Während über 16 Minuten wird hier eine Geschichte erzählt, in der Präsentation eigentlich sehr reduziert ist, trotzdem eine starke Faszination ausübt. Interessanterweise hat mich aber der Musiker trotzdem nie komplett gepackt, so habe ich bis heute wenige seiner Alben gekauft, und höre auch diese Scheibe selten. Wenn sie aber im Spieler landet, dann erinnert es mich oft an vergangene Jahre.

3 x 3 x 3 – Die 3. Vinylscheibe im 3. Fach von unten nach links

Moby_Hotel_MBohli
Moby – Hotel
„Hotel“ war wohl etwas wie ein Abschluss einer Phase in Mobys schaffen. Zum letzten Mal hat er damit ein Album veröffentlicht, das in sich geschlossen wunderbar funktioniert und seine alte Punk-Wurzeln durchscheinen lässt. Auch toll, dass er in fast jedem Lied singt und dazu seine Gitarre bearbeitet. Bis heute sind viele Lieder darauf meine Liebsten von ihm, wie „Spiders“, „Raining Again“ oder „Slipping Away“. Weilte es lange als CD in meiner Sammlung, habe ich dann glücklicherweise einmal das Vinyl angetroffen und veredelte mein Regal um ein wichtiges Stück bohlischer Musikgeschichte. Schliesslich war es auch die erste Scheibe die ich mir von Moby kaufte. Und bis heute bin ich Fan.


3 Kritiken die in den kommenden Tagen hoffentlich das Licht der Welt erblicken:
The Chemical Brothers – „Born In The Echoes“
Heidemann – „Orphan“
Roger Waters – „Amused To Death“


Was wünscht ihr in den nächsten 333 Einträge hier zu lesen?

Advertisements

3 Kommentare

    1. Danke danke 🙂
      In dieser Discogs-Liste trage ich nur Vinyl ein. CDs und alles andere mit Musik bleibt aussen vor. Alle Medien mit einzuschliessen, würde den Rahmen auch sprengen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s