Devin Townsend Project – Z2 (2014)

Devin-Townsend-Z2_MBohli

Devin Townsend Project – Z2
Label: Inside Out, 2014
Format: 2 x Doppelvinyl im Gatefold, mit CDs
Links: Discogs, Band
Genre: Progressive Metal, Heavy Rock, Symphonic

Devin Townsend ist ein Wahnsinniger, eine unaufhaltbare Energiequelle im harten Rock. Seine Kreativität und sein Output kennen praktisch keine Grenzen, ohne Pausen schreibt, spielt und produziert er neue Musik. Um sein Herzensprojekt Ziltoid aber weiterführen zu dürfen, musste sich sogar dieser Tausendsassa dem Label fügen und einen Kompromiss eingehen. Das Album darf veröffentlicht werden, mit einem begleitenden Werk des Devin Townsend Project. Gesagt getan, dem Hörer liegen nun vier Vinylscheiben voller epischem Metal vor.

Devin-Townsend-Sky-Blue_MBohli

Devin Townsend Project – Sky Blue
„Sky Blue“ ist dabei der normale Zwilling, obwohl auch dies eher relativ zu betrachten ist. In 12 neuen Songs seiner Hauptband erforscht Townsend weiterhin den symphonisch überbordenden Heavy Rock, angesiedelt im Grenzgebiet des Progressive Metal. Sein Stil ist seit jeher unverändert, eingängige Stücke voller Gitarrenriffs, Synthflächen und Chorgesang, die direkt aus dem nahen All zu stammen scheinen. Was teilweise an Gruppen wie Nightwish oder ähnliche Zuckergebäcke erinnert, ist für mich aber eine grossartige Weise, Musik völlig überladen geniessbar zu halten. Nie wird es still, immer bauen sich Mauern aus Klang auf und werden dann durch harte Drumbeats und schneidende Gitarren zerbrochen. Devin Townsends Stimme schreit und flüstert sich gemeinsam mit vielen anderen durch die Asteriodenfelder aus Musik.

Besonders toll an „Sky Blue“ ist nicht nur die Lautstärke und das Übermass, sondern auch die Art, wie alle Lieder ein organisches Gesamtwerk ergeben. Egal ob wild im Metal geprügelt oder sanft im Ambient geruht wird, dank perfekter Produktion und einem einheitlichen Soundbild fühlt man sich während der gesamten Stunde am richtigen Ort. Auch wenn Ausdauer und starke Ohren benötigt werden, „Sky Blue“ ist voller emotionaler und berührender Momente, vollgepackt mit Melodie, Kitsch und Epik. Anlage laut aufdrehen, Wohnzimmer im Schall versenken und die intergalaktische Rüstung anziehen.

Devin-Townsend-DarkMatters_MBohli

Ziltoid – Dark Matters
Wer jetzt bereit ist, sich vollends dem Wahnsinn hinzugeben, der legt das zweite Album der Ziltoid-Reihe auf. Aber seid gewarnt Würmer: Die Geschichte um den galaktischen Krieg zwischen Ziltoid und der War Princess ist nichts für schwache Nerven. Es geht um den Fortbestand der Menschheit, Familienstolz und allen Kaffee der Erde. Dabei kämpfen kleine Poozers gegen die Armee, und werden alle vom Planetenzerstörer vernichtet. Oder doch nicht?

„Dark Matters“ ist dabei weniger ein Album voller Musik in tausenden, übereinander liegenden Schichten, sondern ein Hörspiel für Erwachsene. Effekte, Einspielungen und verschiedene Sprecher hauchen den abgefahrenen Figuren Leben ein. Verbunden werden diese Passagen durch genau so verrückte Musik, wie bei „Sky Blue“. Prog, Industrial, Experimental und New Age, wie ein vollgepackter Milchshake, mit so viel Zucker und Energie, dass man fast platzt. Am Ende darf sogar der grösste Chor der Musikgeschichte den Rahmen komplett sprengen. Ob die Geschichte um das Alien gefällt, hängt von der Humorgrenze des Hörers ab. Fäkalien sind dabei noch das Heiligste, Fans von Devin Townsend und seinem kranken Gehirn kommen aber voll auf ihre Kosten. Ich selber fühle mich nach diesem Album aber leicht ausgelaugt und überladen. Oft hört man diesen Brocken nicht an, aber Spass macht es auf verrückte Art.

Anspieltipps:
Fallout, Warrior, Rain City // From Sleep Awake, Earth, Dimension Z

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s