Locust Fudge – Flush / Royal Flush (2014)

LocustFudge_Flush-RoyalFlush_MBohli

Locust Fudge – Flush / Royal Flush
Label: Kapitän Platte, 2014
Format: Doppel-Vinyl in Faltpackung, mit Poster und Goodies
Links: Discogs, Band
Genre: Lo-Fi, Indie-Rock, Alternative

Die 90er-Jahre war die Zeit des Grunge und Alternative Rock. Diese Strömung fegte mit voller Wucht über die gesamte Welt, und machte dabei auch nicht vor Nordrhein-Westfalen halt, ein Gebiet, das eigentlich nicht für solche Musik bekannt war.  Das Duo Locust Fudge setzte sich aus Christopher Uhe und Dirk Dresselhaus zusammen, welche beide alles selber in die Hand nahmen und gemeinsam schrieben, aufnahmen und produzierten. Die beiden kannten sich bereits von anderen Bands und veröffentlichten 1993 das gemeinsame Debüt „Flush“. Doch ihre Geschichte währte nur kurz, denn bereits nach dem Zweitling „Royal Flush“, war es 1998 zu Ende mit Locust Fudge. Bis jetzt auf jeden Fall, denn Kapitän Platte haben beide Alben in einer sehr schmucken Vinyl-Fassung neu aufgelegt.

Die Alben schlugen vor mehr als 20 Jahren nicht nur in Deutschland grosse Wellen, sondern fanden international Anklang. Verständlich, denn mit ihrer sehr zurückgelehnten Art und der Lo-Fi Präsentation ihrer Lieder sind die beiden Platten bis heute ein Schmuckstück im europäischen Alternative. Dem Duo gelang es mit wenigen Mitteln, eine entspannte Atmosphäre zu erschaffen und sie zeichneten ein Klangbild, das immer noch aktuell und interessant ist. Man kann die Gruppe in der Region von The Notwist, Neil Young oder den Kollegen der damaligen Musikszene zuordnen. Akustische Gitarren, lakonischer und zweistimmiger Gesang, etwas Schlagzeug und oft eine Mundharmonika – mehr braucht es nicht, um kleine Songperlen zu erschaffen. Auf „Flush“ fügten die zwei Herren genial fremde Lieder unter ihre eigenen. So finden sich Coverversionen von Neil Young oder Lou Reed, die in ihrer Natur bereits über dieselbe Genetik verfügten, wie auch hauseigene Beiträge. Diese Tradition wurde auf dem Nachfolger „Royal Flush“ (sich grandios fortsetzende Titel übrigens) zwar fallen gelassen, das Tongerüst blieb aber erhalten. Somit bleiben die Alben bis heute wunderbare, reduzierte Folk Rock-Werke, die endlich einer neuen Generation zugänglich gemacht wurden.

Die Doppel-Vinyl Ausführung vom Kapitän Platte Label zollt dabei der Band allen Tribut, denn man findet in der Faltverpackung nicht nur beide Scheiben in wunderbarer Pressung, sondern auch ein Poster und diverse Beilagen. Dazu wurden die Covers überarbeitet und man findet auf der Innenseite ausführliche Linernotes. Das ist eine vorbildliche Aufarbeitung eines wichtigen Teils der deutschen Musikgeschichte und zeugt von Professionalität und persönlicher Begeisterung. Also nichts wie los, Platte auf- und Füsse hochlegen, Zigarette in den Mundwinkel und geniessen.

Anspieltipps:
Our Alien, Coloured Days, Kill A Friend Today, Inside Out

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s