Fünf Buchvorsätze 2015 / Book Challenge

Eine diebische Elster bin ich, jawohl ganz frech klaue ich einfach die Idee ohne nominiert zu werden. Es geht schliesslich um eine gute Sache, Bücher lesen ist (fast) nie falsch. Friedlvongrimm hat auf ihrem Blog fünf Bücher aufgelistet, welche sie 2015 endlich lesen will. Ich folge nun diesem Beispiel und habe mein Regal nach alten, verlorenen und verstaubten Büchern durchforstet, welche ich schon lange mal lesen wollte, aber mich immer von neueren und hübscheren Büchern ablenken lies. Geht’s euch nicht auch so? Die Liste mit den interessanten Büchern wird nie kürzer, egal wie viele man verschlingt, und die Exemplare, welche schon lange auf der Liste sind, geraten immer mehr in Vergessenheit. Darum jetzt der Gegenappell: Lest eure „Leichen“.

Bücher_Vorsatz_MBohli

Reihenfolge von klein nach gross:

Peter Singer – Praktische Ethik
Für mich als Vegetarier und eher kritischen Erdenbewohner, sind Sachbücher im Bereich Ernährung, Ethik, Philosophie oder Moral immer eine spannende Lektüre. Und obwohl ich kein Utilitarist bin, stellt Singers Abhandlung zur Ethik ein Standardwerk dar. Viel zu verdauen, viel zu bearbeiten. Eine nicht alltägliche Lektüre.

Hermann Hesse – Siddhartha
Vor Hesse (oder allgemein Klassiker der Literatur) hatte ich lange grossen Respekt. „Demian“ war aber einfach zu erforschen, nur musste der zweite Teil der Trilogie lange auf meine Augen warten. Vielleicht auch, weil mir Hesse oft etwas zu depressiv ist. Aber Klassiker sollte man schliesslich alle kennen.

T.C. Boyle – When The Killing’s Done
Ein Umweltkrimi und den Menschen als Raubtier, genau mein Ding. Die erste zehn Seiten im Buch habe ich vor längerer Zeit auch gelesen, meine Englischkenntnisse waren aber leider damals noch etwas zu schwach. Nun viele Bücher in der englischen Sprache später, wäre der Zeitpunkt gekommen, um das Buch in Angriff zu nehmen.

Charles Lewinsky – Melnitz
Die Saga der erfundenen jüdischen Familie spielt vor dem geschichtlichen Hintergrund in der Schweiz zwischen 1871 und 1945. Lewinsky kenne ich als Autor bis jetzt nicht, aber die Grundlage und der scheinbar epische Umgang mit den historischen Ereignissen haben mich lange fasziniert. Jetzt endlich muss die Überwindung her, das Buch tatsächlich zu lesen.

Salman Rushdie – Der Boden unter ihren Füssen
Das Buch habe ich mir nur aus einem Grund gekauft: U2. Der Song „The Ground Beneath Her Feet“ besteht aus Zeilen aus dem Buch Rushdies und wurde damals für den Film „The Million Dollar Hotel“ aufgenommen. Dies (und das Wissen, dass Rushdie zu den ganz grossen Autoren der Welt gehört) reichte für den Kauf, aber nicht den Lesegenuss. Ich bin sehr gespannt, ob das Buch so gut gefällt wie das Lied.

Und ihr so? Was lest ihr? Was steht seit Jahren rum? An was habt ihr euch nie heran getraut?


Ein weiterer Ansporn zur grösseren Leselust bietet die tolle Website goodreads. Da kann man nicht nur sein Buchregal virtuell aufbauen, Listen erstellen, Bücher bewerten und Kritiken schreiben, an Diskussionen teilnehmen, Zitate ins Profil einbetten und sich mit der Bücherwelt austauschen. Nein man kann sich selber eine Herausforderung stellen und diese immer aktuell halten. Bei mir lautet dies im Jahr 2015: 60 Bücher lesen.

Mein Fortschritt und meine Bücherwahl sind hier einzusehen.

Allgemein macht die Seite viel Spass, gerade weil man sich mit Bekannten als Freunde verbinden kann und die Lesegewohnheiten somit direkt vergleicht, sich Bücher empfiehlt und Lesegruppen bilden kann. Na, wer macht mit? Einfach mit Facebook anmelden und mitlesen. Ich bin hier zu finden.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Ach, herrlich. Ich habe dich im Geiste nominiert.

    Interessante Buchauswahl, vorallem thematisch und genrisch (ja, das Wort gibt es jetzt) breit gefächert. Der gute Peter ist mir auch schon öfter im Psychologieunterricht begegnet und ich finde es auch wichtig, sich ab und zu mit anderen Gedankenkonstrukten und Philosophien etc. zu beschäftigen. Herzichen Glückwunsch zum Dasein als vegetarisches, kritisches Lebewesen! Da geht der Sympathiewert doch gleich deutlich nach oben.

    Ich habe dich jetzt auch eiskalt jetzt bei Goodreads als Freund hinzugefügt.

    1. Das hast du sehr gut gemacht. Auch das mit der Freundschaftsanfrage kann ich mal knapp gut heissen. 😉

      Gerade Philosophie finde ich ein sehr spannendes Themengebiet, aber mehr als kleine Einführungen habe ich bis jetzt davon nicht gelesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s