Moscow Mule – Nahezu explodierend

Moscow Mule

https://www.facebook.com/moscmule – Noch mit ehemaligem Mitglied Eliane.

Band:
Man nehme Feuerwasser, saure Reaktionen und kantige Kälte; voilà der Drink Moscow Mule ist fertig. Bei der jungen Band aus Zofingen und Umgebung verhält es sich ähnlich. Ihre musikalische Mischung aus Post-Punk / dunklem Rock ist druckvoll, brodelnd und teilweise auch kühl. Ihre Lieder verschmelzen diverse Stilrichtungen und es entsteht ein Amalgam das wie Feuer in dein Kopf steigt. Jederzeit droht es auszubrechen und man hört schon fast wie die Zündschnur brennt.

Bis jetzt konnte man die Musik der zwei Frauen und einem Mann nur live erleben. Das ist aber kein Nachteil, umgarnen das variantenreich Gitarrenspiel, der groovende Bass und die Stimmen von Désirée Graber und Cheryl Kubin die Zuhörer. Als Unterstützung spielt Luca Marti abwechslungsreiche und fordernde Schlagzeugrhythmen bis einem der Kopf dreht.  Die Musik von Moscow Mule ist nicht unbedingt einfach und oft sehr experimentell, verschließt sich aber auch nicht vor den Zuschauern. Wer will schon langweiligen Klängen lauschen die man immer wieder hört? Die Band belohnen den Zuhörer mit spannenden Wendungen, diffenzierte Songteilen und dem zweistimmigen, teilweise dissonanten Gesang der Frauen. Der Stil erinnert an Satz- / Sprechgsang und macht somit der rauhen Musik keine Konkurrenz. Stimmen in dem Stil gibt es viel zu selten in der Musikwelt, gerade in den eher kleinen Kreise des experimentellen Post-Punk.

Musik:
Die Lieder starten oft gemächlich, geben aber schon früh Hinweise auf die Steigerung. Dabei wird die Gitarre härter, das Schlagzeug wilder, eine Wand entsteht; nur um alsbald wieder einzustürzen. Musikalisch ist dies hochinteressant und fesselnd.
Aktuell arbeitet die Band an Aufnahmen und plant die Veröffentlichung ihrer ersten EP. Somit ist es auch bald möglich die Lieder der Zofinger zu Hause im Wohnzimmer anzuhören. Ihr könnt sie dabei unterstützen, denn mit dem Crowd-Funding-Projekt auf Wemakeit habt ihr die Möglichkeit der Band Geld zu spenden, die CD vorzubestellen und witzige Bonusbelohnungen zu sichern wie Gitarrenstunden, gemeinsames Jogging, Kuchenbacken oder gemeinsames grillieren. Die benötigten 1000.- werden somit wohl in kurzer Zeit erfüllt werden. Getauft wird die EP dann am 01.11.2014 im Alass in Zofingen.

Ihr wollt noch mehr Unterstützung leisten? Machbar, denn im ganzen Monat Juli werden von jedem im Ochsen Zofingen verkauften Moscow Mule mehrere Franken an die Band gespendet.

Film:
Ebenfalls brandneu im Bandkosmos ist das Bandportrait in Videoform, gedreht von Celia Toast und Mirjam Ramseier.  Das toll gemachte Video begleitet die Band im Proberaum, auf Konzerten und bringt Antworten auf noch offene Fragen.

Live:
Das nächste Mal könnt ihr die Band im ABS in Zürich erleben und zwar diesen Freitag 20.06.2014. Infos zu diesem Konzert hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s