LCD Soundsystem – The Long Goodbye (2014)

LCD_Box_MBohli

LCD Soundsystem – The Long Goodbye Live At Madison Square Garden
Label: Warner Bros Records, 2014
Format: 5fach Vinyl in Schuber, mit Downloadcode, RSD
Links: Discogs, Band
Genre: Alternative, Dance, Electronica, Punk

LCD Soundsytem fegten während 10 Jahren wie ein Wirbelsturm durch die Musikwelt. Das Kollektiv rund um den Gründer James Murphy veröffentlichte zwar „nur“ drei Alben und drei EPs während ihrer Karriere, schufen aber grandiose Musik die man so noch nie gehört hatte. Kritiker liebten ihre Werke, die Fans ebenso und während wenigen Jahren waren sie die beste Band aus dem Alternative-Underground in den USA. Nachdem 2010 das dritte Album „This Is Happening“ veröffentlicht wurde hiess es wenige Monate später: LCD Soundsystem werden sich im April 2011 auflösen. Schock! Die letzte Möglichkeit die Band noch live zu erleben war das Abschieskonzert im Madison Square Garden. Selbstverständlich wurde der Anlass für die Nachwelt festgehalten und nebst Stream-Übertragung auch auf DVD veröffentlicht. Jetzt drei Jahre später als Sonderpressung für den Record Store Day erschien das Konzert nun ungeschnitten als Vinyl-Boxset.

Das Konzert ist ein Monster: 28 Lieder in über drei Stunden, verteilt auf zehn Vinylseiten, ungeschnitten und extra für Vinyl gemastert. Die Verpackung ist wunderbar aufgemacht, die fünf Platten haben eigene Hüllen und Innenhüllen und können im edlen Schuber verstaut werden. Eine RSD-Veröffentlichung die auch wirklich exklusiv ist und sich lohnt ins Regal zu stellen, somit als mit der Musik mithalten kann. Klar werden für ein Abschlusskonzert die Perlen ausgepackt und auch Murphy liess sich nicht lumpen. Startet das Konzert schon grandios mit „Dance Yrself Clean“ und „Drunk Girls“ bietet es auch bald Hits wie „Daft Punk Is Playing At My House“ oder „Sound Of Silver“. Eigentlich ist jeder Song super, wir sprechen schliesslich über LCD Soundsystem. Musik wie von ihnen gespielt gab es zuvor und wird es nach ihnen nie mehr geben. Die sehr eigene Mischung aus Dance, Disco, Alternative, Electronica und Punk welche immer wabernd und blubbernd die Lieder aufbaut. Meistens dauert ein Stück etwa sechs bis zehn Minuten, die Band hat genügend Zeit Schichten um Schichten an Musik aufeinander zu legen und den Hörer in Trance zu versetzen.

Auch Medleys spielt die Band, so geht Freak Out direkt in Starry Eyes über oder die Band spielt Songs nahtlos. Allgemein fliessen die drei Stunden gleichförmig vorbei, keine Längen oder langweilige Stellen entstehen. Zwischendruch drückt der Punk stärker durch und zerschmettert die Electronica-Wellen in tausend Scherben, um zugleich wieder von Synthies weggedrängt zu werden. Teilweise sind auch Gäste auf der Bühne wie Arcade Fire. Das allerletzte Lied welches LCD Soundsystem je live gespielt haben ist natürlich „New York I Love You But You’re Bringing Me Down“, welchem eine sehr emitionale Ansage voransteht. Auch als Hörer der Platte hat man hier das Gefühl die Energie des Abends überträgt sich in den eigenen Körper als ob man dort im 2011 wäre, besonders wenn einem bewusst wird das jetzt nie mehr neue Musik von der Band erklingen wird. Sehr schade, aber ein würdiger Abschluss für die Kurze und intensive Karriere.

Das Konzert wird übrigens nie auf CD oder als Download angeboten werden, diese Zeiten seien vorbei. Somit bleibt die einzige Möglichkeit dieser Abschluss geniessen zu können auf Suche im Plattenladen zu gehen.

Anspieltipps:
I Can Change, Get Innocuous, North American Scum

LCD-Box_2_MBohli

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s