Live: Moscow Mule / Bell Baronets, Planet Z Zofingen, 14-05-24

Moscow Mule_MBohli

Moscow Mule, Bell Baronets
Planet Z, Zofingen
Samstag 24.05.2014

Witzig, meine Heimatstadt Zofingen zählt knappe 11’000 Einwohner und ist eher konservativ geführt und eingestellt. Trotzdem ist der Ort ein nahrhafter Boden für erstaunlich viele tolle Bands. So konnte man am am Samstag Abend zwei frische und junge Truppen begutachten und über das Talent der Leute staunen. Der Anlass Mic Check 1 2.. im Jugendtreff Planet Z bietet Jugendlichen die Gelegenheit ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Dabei durfen auch zwei Truppen spielen die sich schon in der Szene etabliert haben:
Als zweitletzte Gruppe spielten Bell Baronets ein kurzes Set voller Kracher. Die drei Jungs haben ihre eigene Mischung von Indie Blues-Rock gefunden, geschickt werden Blues-Schemas mit modernen Rhythmen gemischt. Silvan Gerhard schreibt die meisten Songs der Band und zeigte auf seiner Gitarre grosses Talent. Wie seine Vorbilder spielt er nicht einfach, er lebt das Instrument. Auch hinter dem Kopf, mit dem Mund oder rasend schnell drückt er die Klänge aus den Saiten und wirkt immer locker. Da könnte sich noch so mancher Profi eine Scheibe von abschneiden. Auch der Rest der Band ist super, hielten sich aber eher zurück mit den Showeinlagen. In der Mitte des Sets wagten sich Bell Baronets ins Publikum und sangen ohne Verstärker, eine tolle Abwechslung. Nach 35 Minuten hiess es Schluss, die kurze Zeit reichte aber um alle Menschen im Saal restlos von ihrer Musik zu überzeugen. Von der Band wird man noch lang hören.

Den Abschluss des Abends durften Moscow Mule gestalten. Mit ihrem mitreissenden Gebräu aus Rock mit Abgründen und Post Punk versetzten sie die Zuschauer auf einen neuen Planeten. Nachdem ich die Band nun schon mehrmals live erlebt habe war ich erstaunt welch grossen Sprung die 4 Musikerinnen und Musiker gemacht haben. Waren sie in letzter Zeit viel mit dem Einstudieren von neuen Liedern beschäftigt, kam jetzt deren Live-Erprobung. Den neuen Liedern merkte mal sofort an, dass die Band ihren Stil immer mehr findet und sich eine Nische geschaffen hat in denen es ihnen wohl ist. Natürlich sind auch die neuen Songs keine gradlinigen Stücke sondern schlagen Haken, bauen sich meterhoch auf, brechen tosend zusammen oder grooven auf eine krumme Art. Das Zusammenspielt blieb dabei immer auf höchstem Niveau, beachtlich bei der Komplexheit gewisser Lieder. Das Publikum tanzte und war begeistert, als Zugaben wurden noch ältere und bekannte Songs dargeboten womit dann auch der allerletzte Zuhörer zufrieden gestellt wurde. Hoffentlich gibt es bald eine Möglichkeit die Band auch zu Hause anhören zu können. Ihre Musik hat es verdient verbreitet zu werden.

Der Abend war eine gelungene Angelegenheit und auch Lena oder Fanta 3 konnten mit ihrer Musik überzeugen. Schön gibt es nebst all denn Clubschliessungen noch Orten wo Musik und Kultur lebt und gefördert wird. Gerade die beschriebenen Bands zeigen wie viel man verpassen würde wenn es keine Plattformen mehr gibt. Darum: Unterstützt das Jugendkulturlokal in Zofingen.

Bell Baronets_MBohli

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s